Stadtteilrat Rothenburgsort

Protokoll Stadtteilrat März 2023 als Text

Protokoll Stadtteilrat vom 21. März 2023

TOP 1 Begrüßung, Protokoll und Tagesordnung

TOP 2 Zeitlicher Ablauf von Baumaßnahmen in Rothenburgsort

           – Informationen durch die Baustellenkoordinierung des Bezirksamtes Hamburg-Mitte

TOP 3 Stadtteilzentrum Rothenburgsort; Aktuelle Informationen zum Stand des Verfahrens

TOP 4 Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner

TOP 5 Verschiedenes

 

Sitzungsleitung: Frau Winkler-Özkan

Protokollerstellung: Herr Schöndienst (plankontor Stadt und Gesellschaft GmbH)

 

 

TOP 1 Begrüßung, Protokoll und Tagesordnung

Frau Winkler-Özkan begrüßt die anwesenden Mitglieder und Gäste und eröffnet die Sitzung des Stadtteilrates. Es sind 14 Mitglieder anwesend, damit ist der Stadtteilrat abstimmungsberechtigt. Frau Winkler-Özkan begrüßt ebenfalls Herrn Mielchen, Baustellenkoordinator im Bezirksamt Hamburg-Mitte, Frau Groß, Abteilungsleiterin der Abteilung Integrierte Stadtteilentwicklung im Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Hamburg-Mitte sowie Frau von Busch, Regionalbeauftragte für Rothenburgsort, Wilhelmsburg, Veddel und Neuwerk im Bezirksamt Hamburg-Mitte. Zu den Protokollen vom 29. November 2022 und vom 31. Januar 2023 gibt es keine Anmerkungen. Damit sind die Protokolle verabschiedet.

Anschließend stellt Frau Winkler-Özkan die Tagesordnung vor und führt durch die heutige Sitzung.

 

TOP 2 Zeitlicher Ablauf von Baumaßnahmen in Rothenburgsort

Herr Mielchen, Abschnittsleitung Baustellenkoordinierung & Geoinformation im Fachamt Management des öffentlichen Raumes, informiert über geplante bauliche Maßnahmen, Vorhaben und Projekte und deren zeitliche Abfolge:

Leitungen Stromnetz Hamburg: Leitungsbau voraussichtlich noch bis Ende 2025 in der Marckmannstraße, der Billstraße und dem Vierländer Damm überwiegend in den Nebenflächen.

Hochbauten: Wohnungsbau durch das Erzbistum Hamburg im Billhorner Röhrendamm bis Ende 2023, durch die SAGA Unternehmensgruppe im Billhorner Röhrendamm bis Mitte 2024, durch ALDI Nord im Billhorner Röhrendamm bis Mitte 2025 und durch mehrere Bauträger im Bereich Markmannstraße bis Ende 2026.

Sielbau Billstraße/Großmannstraße: Sielbaumaßnahmen durch HAMBURG WASSER im Bereich Billstraße und Großmannstraße ab Ende März 2023 bis Ende Juli 2025.

Nahwärmeanschluss Elbtower: Nahwärmeanschluss des Elbtowers durch die HanseWerk Natur GmbH entlang Billwerder Neuer Deich und Billhorner Brückenstraße ab Mai 2023 bis Ende April 2024. Im Bereich der Billhorner Brückenstraße werden die Leitungen dazu in der Hamburger Sommerferien von Fahrspur zu Fahrspur mit entsprechender jeweiliger Sperrung eines Fahrstreifens verlegt.

Leitungsbau Billhorner Röhrendamm: Leitungsbaumaßnahmen durch HAMBURG WASSER im Billhorner Röhrendamm von Oktober 2023 bis November 2024 (dient auch als Voraussetzung der Maßnahme Busbeschleunigung Billhorner Röhrendamm bis Ausschläger Allee).

Busbeschleunigung Billhorner Röhrendamm/Ausschläger Allee: Erneuerung des Straßenraums (inkl. Nebenflächen) des gesamten Straßenabschnitts Billhorner Röhrendamm bis Ausschläger Allee durch den Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) vom April 2024 bis Ende 2026. Im Zuge der Umsetzung ist die Realisierung in insgesamt sieben Bauabschnitten von Osten kommend vorgesehen. Der Verkehr soll durch die Baustelle als Einbahnstraßenregelung geführt werden. Bei erforderlichen Vollsperrungen sind als Ausweichstrecken die Straßen Billstraße/ Großmannstraße sowie der Ausschläger Elbdeich vorgesehen.

Instandsetzung Elbbrücken: Von Ende Juni 2024 bis Ende Juli 2025 wird das Bauwerk samt Straße durch den LSBG erneuert.

Veloroute 9 / Ausschläger Elbdeich: Da der Ausschläger Elbdeich als Ausweichstrecke für die diversen Maßnahmen vorgesehen ist, erfolgt dessen Umgestaltung im Anschluss. Dies wird voraussichtlich im Jahr 2027 sein.

Zu den Informationen von Herrn Mielchen gibt es folgende Anmerkungen/ Nachfragen:

 

TOP 3 Stadtteilzentrum Rothenburgsort; Aktuelle Informationen zum Stand des Verfahrens

Frau Groß stellt den aktuellen Verfahrensstand zum Vorhaben Stadtteilzentrum Rothenburgsort vor und gibt einen Überblick über nächste Schritte:

 

TOP 4 Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner

Erreichbarkeit Campus HafenCity aus Rothenburgsort: Der Vertreter der SPD erklärt, dass durch die Baustelle des Elbtowers die Schule Campus HafenCity aus Rothenburgsort kommend mit dem Bus derzeit nicht erreichbar ist. Er bittet darum, insbesondere für die Schülerinnen und Schüler aus Rothenburgsort schnellstmöglich eine praktikable Lösung zu finden. Frau von Busch sichert zu, den Hinweis an die zuständigen Stellen weiterzuleiten.

Mahnmal am ehemaligen Kinderkrankenhaus Rothenburgsort: Für das vorgesehene Mahnmal am ehemaligen Kinderkrankenhaus in der Marckmannstraße ist noch keine tragfähige Lösung für die Trägerschaft gefunden. Frau von Busch erläutert, dass die Zuständigkeit im Verantwortungsbereich der Behörde für Kultur und Medien liegt. Bezüglich einer möglichen Trägerschaft sei eine diesbezügliche Anfrage an die Behörde für Kultur und Medien gestellt worden. Mit einer Antwort wird zeitnah gerechnet.

Kommunale Schaukästen: Die kommunalen Schaukästen auf Höhe des ALDI-Marktes im Billhorner Röhrendamm und am Marktplatz sind durch Vandalismus bereits seit längerer Zeit beschädigt. Die Schäden wurden aufgenommen. Zu wann eine Reparatur erfolgt, ist derzeit nicht final zu benennen.

Beleuchtung und Sicherheit im Stadtteil: Eine Vielzahl an unbeleuchtet oder nur schwach ausgeleuchteten Stellen und Bereichen (beispielsweise Entenwerder, Unterführung Billhorner Brückenstraße / Billhorner Röhrendamm, im Bereich Stresowstraße und Marktplatz) können zu einem unsicheren Gefühl bei Bürgerinnen und Bürgern beitragen. Um die Gegebenheiten vor Ort zu erörtern und Lösungsansätze zu entwickeln, erfolgt zeitnah eine gemeinsame Begehung der Regionalbeauftragten, des Stadtteilpolizisten und des Vorstandes des Stadtteilrates.

Vermehrt Ratten in der Stresowstraße: Frau von Busch erläutert, dass sie bezüglich der Problematik im Kontakt mit dem Hygiene-Institut steht. Es soll ein gemeinsamer Termin vor Ort mit dem Hygiene-Institut, der SAGA Unternehmensgruppe und der Regionalbeauftragten vereinbart werden. Frau von Busch weist gleichzeitig darauf hin, dass jede/r durch ordnungsgemäße Entsorgung von Abfall und Müll zur Problemlösung beitragen kann. Darüber hinaus gebe es – laut Hygiene-Institut – zu wenig Rattenfallen.

Wohnumfeldmaßnahmen Lindleystraße und Stresowstraße: Ein Mitglied erkundigt sich nach etwaigen Wohnumfeldmaßnahmen / Aufwertung von Spielplätzen im Bereich Lindleystraße und Stresowstraße. Frau Groß erläutert, dass die SAGA umfangreiche Wohnumfeldmaßnahmen im besagten Bereich plant.

Ärztliche Versorgung in Rothenburgsort: Eine Ärztin der Praxis am Rothenburgsorter Marktplatz informiert, dass die Praxis seit kurzem eine halbe Kinderarztstelle zusätzlich erhalten habe. Dies sei zwei sehr positiv, aber für den vorhandenen Bedarf immer noch viel zu wenig. Des Weiteren bräuchte es dringend Dolmetscherinnen und Dolmetscher, die (geflüchtete) migrantische Besucherinnen und Besucher im Zuge des Aufenthalts in der Praxis unterstützen. Die Anwesenden regen an, dass die Praxis diesbezüglich Kontakt mit dem Gesundheitsprojekt MiMi Hamburg (Mit Migranten für Migranten – Interkulturelle Gesundheit in Hamburg) aufnimmt. (Nachtrag: Die Krankenversorgung in Rothenburgsort wird durch den Medibus unterstützt. Einsatzorte sind die Hotels Bridge Inn und Holiday Inn, die durch den Medibus je nach Bedarfslage aufgesucht werden.)

Fertigstellung Erneuerung S-Bahnhof Rothenburgsort: Die Fertigstellung der Umbauten soll laut Aushang vor Ort im 3. Quartal 2023 erfolgen. Es besteht die Hoffnung der Anwesenden, dass im Zuge der Fertigstellung auch die Straße Billhorner Deich unterhalb der neuerrichteten S-Bahnbrücke wiederhergestellt wird und eine neue Beleuchtung erhält.

Unrechtmäßig abgestellte Fahrzeuge in Rothenburgsort: Ein Gast berichtet, dass in jüngster Zeit wieder vermehrt unrechtmäßig abgestellte Fahrzeuge im Stadtteil sichtbar sind. Herr Zolldann erklärt, dass sich zwischenzeitlich durch vermehrtes Entfernen durch das Bezirksamt Hamburg-Mitte die Situation deutlich verbessert habe. Er werde aber weiterhin die Situation aufmerksam beobachten und entsprechende Fahrzeuge melden. Frau Winkler-Özkan erklärt, dass auch der Unternehmenszusammenschluss Billbrookkreis e.V. bereits Fahrzeuge gemeldet hat und sich zukünftig verstärkt der Thematik annehmen will.

Sperrmüllablagerungen Höhe Vierländer Damm 64: Im Bereich um das Gebäude Vierländer Damm 64 sind in regelmäßigen Abständen und derzeit aktuell vermehrt Sperrmüllablagerungen zu verzeichnen. Mehrere Anwesende berichten, dass die Thematik seit Jahren wiederkehrt und bisher auch eine Kontaktaufnahme zum Vermieter keine Besserung erbracht habe.

Mobilitätskonzept und Parkmöglichkeiten: Die Anwesenden erörtern die Verkehrssituation im Stadtteil (Wegfall von Parkmöglichkeiten bei gleichzeitig steigendem Bedarf durch Zuzug neuer Bewohnerinnen und Bewohner) und verabschieden anschließend nachfolgende Empfehlung:

Der Stadtteilrat Rothenburgsort empfiehlt kurzfristig ein Mobilitätskonzept für den Stadtteil aufzustellen. Durch die kommenden Neubauvorhaben und Straßenbaumaßnahmen fallen zahlreiche Parkmöglichkeiten weg, dadurch kommt es zu einer sehr hohen Belastung des Wohnumfeldes. In den nächsten Jahren wird sich die Lage weiter zuspitzen, deshalb empfiehlt der Stadtteilrat dringend neue Parkmöglichkeiten zu schaffen.

Über die Empfehlung stimmt der Stadtteilrat wie folgt ab:

Ja-Stimmen: 31, davon GRÜNE, SPD, CDU, von den 31 Ja-Stimmen sind 19 Stimmen teilnehmender Gäste

Nein-Stimmen: 2, von den 2 Nein-Stimmen ist 1 Stimme eines teilnehmenden Gastes

Enthaltungen: 4, davon DIE LINKE, von den 4 Enthaltungen sind 3 Stimmen teilnehmender Gäste

Damit ist die Empfehlung verabschiedet.

 

Frau Winkler-Özkan bedankt sich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und beendet die Sitzung um 21.00 Uhr.

(Nachtrag: Die nächste Sitzung des Stadtteilrates findet statt am Dienstag, 6. Juni 2023 ab 18.30 Uhr im Haus der Jugend Rothenburgsort, Billhorner Deich 55, 20539 Hamburg.)

 

Protokoll: Michael Schöndienst, plankontor, in Abstimmung mit dem Vorstand des Stadtteilrates Rothenburgsort und dem Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Hamburg-Mitte.

 

Veranstalter:

Bezirksamt Hamburg-Mitte

Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung

Kontakt: Frau Groß

Tel.: 040 – 42854 4411, Email: ursula.gross@hamburg-mitte.hamburg.de

 

Geschäftsführung:

plankontor Stadt und Gesellschaft GmbH

Kontakt: Herr Schöndienst

Tel.: 040 – 39 17 69, Email: info@plankontor-hamburg.de, www.plankontor-hamburg.de

Am Born 6b, 22765 Hamburg

Die nächsten Termine:

Sitzungen des Stadtteilrates
Vor den Hamburger Sommerferien findet keine Sitzung des Stadtteilrates mehr statt. Die nächsten Sitzungen werden voraussichtlich auf Ende September und Ende November 2024 terminiert. Sobald die Termine feststehen, werden sie an dieser Stelle veröffentlicht.

Sitzungen des Vorstandes
Die nächsten Sitzungen des Vorstandes sind noch nicht final terminiert, finden aber voraussichtlich Anfang September und Anfang November 2024 statt.